Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.

Bund aktuell Nr. 3 | 4. März 2021

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

„mitten in der Krise sind wir aufgefordert, mit dem Blick auf Jesus Christus, in der diesjährigen Passionszeit Menschen zu trösten“, so BEFG-Präsident Michael Noss, der das Wort aus Jesaja 35,3.4a ins Zentrum seines Vorworts stellt: „Stärkt die müden Hände und macht fest die wankenden Knie! Sagt den verzagten Herzen: ‚Seid getrost, fürchtet euch nicht! Seht, da ist euer Gott!‘“

 

Präsidium: Referentinnen und Referenten berufen

Ab Sommer im Dienstbereich Mission und in der Akademie Elstal

Das Präsidium des BEFG hat bei seiner letzten Sitzung neue Personalentscheidungen getroffen. André Peter (o.r.), derzeit Pastor in Flensburg und in der Hauskirche Sylt, beginnt ab Sommer seinen Dienst als Regionalreferent Nord im Dienstbereich Mission. In der Akademie Elstal beginnen ab Sommer ihren Dienst Daniel Mohr (o.l.) als Leitung, aktuell Doktorand in Systematischer Theologie, vorher Pastor in Mettmann, sowie Silke Sommerkamp (u.r.), zurzeit Pastorin in der EFG Nordhorn und Doktorandin in Praktischer Theologie, und Agathe Dziuk (u.l.), aktuell Diakonin für junge Gemeinde in Kiel. Sie wird auch bereichsübergreifende Aufgaben der gemeindenahen Diakonie wahrnehmen, wenn Gabriele Löding, Referentin für Diakonie, im Sommer in den Ruhestand geht.

 

 

 

Online-Bundesgottesdienst am 6. Juni

„Dich schickt der Himmel“

Jetzt vormerken! Anstelle der ursprünglich an dem Wochenende geplanten Bundesratstagung wird am 6. Juni ab 10 Uhr online ein Bundesgottesdienst zum Jahresthema „Dich schickt der Himmel“ stattfinden. Alle Gemeinden sind eingeladen, auf diese Weise ein Stück Bundesgemeinschaft zu erleben. Weitere Informationen, auch zu einem World Café, folgen in Kürze.

[mehr]

 

 

 

Lebenskunst – Kunst des Lebens

Online-Foren des Arbeitskreises „Älterwerden“

Foto: Wolfgang Weiß, Siegen / Roymans Kalkutta, Indien / Ralf Ossa, Erfurt

Der Arbeitskreis „Älterwerden“ des BEFG gestaltet künftig in unregelmäßiger Folge Online-Foren mit dem Titel „Lebenskunst – Kunst des Lebens“. Dabei geht es darum, mit Impulsen zu bildender Kunst, Musik und Literatur „Geist und Seele anzuregen“ und den digitalen Austausch zu ermöglichen.

Die Reihe beginnt am 23. März mit der Veranstaltung „Lebenslieder – Glaubenslieder: Wie Musik über Jahrhunderte Generationen verbindet und der Kleber der Gemeinde ist“. Der Musiker Jan Primke erschließt in zwei Impulsreferaten den Zusammenhang von Musik und Spiritualität und erläutert an Beispielen die Wirkung von Text und Musik im Gottesdienst. Dabei kommt der Wandel der Musik in den Gemeinden zur Sprache und auch, wie Musik als verbindendes Element wirken kann.

Am 21. April geht es um die Frage „Welchen Einfluss hat Malerei auf unser Leben?“ Die Maler Ralf Ossa, Dr. Manas Roy (Roymans) und Wolfgang Weiß stellen in einem kurzen Videostatement eines ihrer Bilder vor und reflektieren darüber, was sie zum Malen dieses Bildes bewogen hat und welche Botschaft sie zum Thema vermitteln möchten. Im Anschluss haben alle Teilnehmenden Gelegenheit zur Diskussion mit den Künstlern.

 

 

 

„Nachhaltig leben – gesellschaftliche Verantwortung übernehmen“

Ein Studientag des AK Evangelium und gesellschaftliche Verantwortung

Wie können Gemeinden und jeder Mensch persönlich nachhaltig leben und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen? Der Arbeitskreis Evangelium und gesellschaftliche Verantwortung lädt ein, am 17. April von 14 bis 18 Uhr mit verschiedenen Referentinnen und Referenten zu dem Thema ins Gespräch zu kommen und eigene Erfahrungen einzubringen. Mit dabei sind Juliane Assmann, Referentin für „anders wachsen“-Gemeinden, Monika Maria Schell vom Ökumenischen Netzwerk Klimagerechtigkeit, Valère Schramm, Referent bei Micha Deutschland, und Pastor Peter Jörgensen, Berater „Religion und Außenpolitik“ im Auswärtigen Amt.

[mehr]

 

 

 

Aktuelles aus den Landesverbänden

Landesverbandsratstagungen und Jahreskonferenz ChristusForum

Die ersten Landesverbandsratstagungen dieses Jahres rücken näher. Den Anfang bildet die Ratstagung des Landesverbandes Thüringen, die am 13. März online stattfindet. Der Landesverband NRW tagt am 20. März ebenfalls online unter dem Motto „Machen ist wie wollen, nur krasser ... auch 2021!“ Am 17. April findet sowohl die Ratstagung des Landesverbandes Südwest statt als auch die des Landesverbandes NOSA zum Thema „Glauben leben – Gemeinde systemrelevant entwickeln“. Im Landesverband Baden-Württemberg wird die Ratstagung am 24. April online veranstaltet. Das ChristusForum lädt am 17. April zu seiner digitalen Jahreskonferenz mit dem Thema „Jünger werden“ ein.

 

 

 

Schulung: sonntagmorgens.de

Plattform für Gottesdienstgestaltung

Am 6. März findet eine kostenlose Online-Schulung für Gemeinden statt, bei der es um die Zukunft des Sonntagmorgens geht. „Wie sieht dein ‚Sonntagmorgens‘ aus?“, fragen die Veranstalter. „Ist digital das neue Normal in deiner Kirche? Gottesdienstgestaltung kommt derzeit auf eine neue Ebene, damit Menschen Gott neu begegnen können.“ Nach einem gemeinsamen Einstieg gibt es neun Impulse „on demand“, die auch im Nachhinein noch abgerufen werden können. Live können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann mit anderen zu einem bestimmten Schwerpunktthema austauschen: Predigt, Programm/Liturgie, Soziale Medien, Ton-Technik, Bild-Technik, Kunst, Musik, Moderation, Teamleitung. Nach dem 6. März soll es eine Bündelung von guten Materialien zur Gottesdienstgestaltung auf www.sonntagmorgens.de geben. Alle Gemeinden sind eingeladen, auch ihr Material zur Verfügung zu stellen, damit viele Kirchen im deutschsprachigen Raum davon profitieren können.

[mehr]

 

 

 

EBM INTERNATIONAL: Geschichten vom Missionsfeld

Ijuí: Mit digitalen Lerninhalten viele Menschen erreicht

Seit vielen Jahren gibt es in Ijuí in Brasilien ein baptistisches Theologisches Seminar. Im vergangenen Jahr wurden dort die Lerninhalte vor allen Dingen digital aufbereitet. Das war ein großer Vorteil für die jungen Frauen und Männer, die von zu Hause studieren mussten. Außerdem gelang es, mit dem Sprung in das virtuelle Lernen etliche Interessierte zu erreichen, die einen Kurs in Bibelkunde nie vor Ort besucht hätten. Mehr als 50.000 Menschen haben so an Veranstaltungen rund um Theologie und Glaubenspraxis teilgenommen.

[mehr]

 

 

 

 

United4Rescue: Sea-Watch 4 wieder frei

Sea-Watch 3 rettete 363 Menschen

Vor über fünf Monaten wurde die Sea-Watch 4 nach einer Hafenstaatkontrolle im italienischen Palermo festgesetzt, da die Rettung von Menschenleben nicht der Hauptregistrierung des Schiffes entspreche. Doch nun ist die Sea-Watch 4 wieder frei. Sie wird in eine Werft überführt, wo sie für die Einsätze im Mittelmeer vorbereitet wird. Auch die Sea-Watch 3 ist nach über sieben Monaten Festsetzung seit Ende Februar wieder im Einsatz, hat insgesamt 363 Menschen gerettet und wartet derzeit auf die Zuweisung eines sicheren Hafens. Laut United4Rescue sind unter den Geretteten 47 Frauen, einige von ihnen schwanger, sowie etwa ein Drittel Minderjährige, davon 120 ohne Begleitung.Der BEFG gehört zu den Bündnispartnern von United4Rescue.

[mehr]

 

 

 

 


 

Impressum

Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Redaktion: Julia Grundmann Jasmin Jäger
Video: Helge Eisenberg

Bundesgeschäftsstelle
Johann-Gerhard-Oncken-Str.7
14641 Wustermark
Tel.: 033234 74-105
Fax: 033234 74-199
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.befg.de

Datenschutzerklärung

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Weltweite Frauensolidarität – trotz und wegen Corona

Zwölf Verbände aus verschiedenen christlichen Konfessionen rufen auf zu Gebet, Solidarität und Kollekten anlässlich des ökumenischen Weltgebetstags am 5. März.

22.02.2021

Baptistischer Weltbund fordert gerechte Verteilung der Impfstoffe

Die Baptist World Alliance (BWA) ruft dazu auf, gemeinsam gegen die Corona-Pandemie vorzugehen und Impfstoffe gerecht zu verteilen..

04.02.2021