Nachruf Kirsch Friedbert Jakobsweg
Bild: Friedbert Kirsch, Auf dem Jakobsweg

Am 14. April 1950 wurde Friedbert Kirsch in Eschelbronn geboren. Er lernte zunächst den Beruf eines Feinmechanikers bevor er sich mit 34 Jahren für eine weitere Ausbildung an der Bibelschule Wiedenest entschied. Stationen seines Dienstes waren Pfarrkirchen, Wuppertal-Vohwinkel und Regensburg, wo er auch seinen Ruhestand verbrachte. Viele Jahre war er im Landesverband Bayern Vertrauenspastor und für die Radioarbeit verantwortlich.

Friedbert Kirsch hatte immer ein sehr großes Herz für die Evangelisation. In seiner Zeit in Regensburg hat er die lokalen ProChrist-Veranstaltungen verantwortet. Die Menschen um ihn herum waren ihm wichtig. Er wollte sie dort abholen, wo sie gerade standen und sie dort mit Gottes Wort erreichen. Seine Berufung ließ ihn auch nicht im Ruhestand los. Zu seiner Verabschiedung sagte er, dass er die Pfarrer der katholischen Kirche beneidet, da sie deutlich länger im Dienst bleiben können als die Freikirchlichen Pastoren.

Auf seiner Webseite bot er die Begleitung in Lebenskrisen und Trauerfällen an, aber auch die Vorbereitung auf die Ehe und die Trauung. Er schreibt dort über sich selbst: "Es ist für mich ein großes Privileg, Anteil an Ihrem Leben zu nehmen und Sie bei den wichtigen Ereignissen Ihres Lebens zu begleiten. Theologe und Seelsorger zu sein ist für mich mehr als ein Beruf. Es ist meine Berufung, Leidenschaft und Erfüllung!"

Gottes Wort in die Lebenssituation der Menschen hineinzubringen, war ihm jeden Einsatz wert. Deshalb engagierte er sich auch in der Sendung des Bayerischen Rundfunks "Die Positionen". Daneben hat er immer wieder Predigtdienste in den Nachbargemeinden wahrgenommen.

Am 19. November 2021 verstarb Pastor Friedbert Kirsch nach schwerer Krankheit. Wir trauern mit seiner Familie und wünschen ihnen die Gewissheit, dass er im Zentrum der Liebe Gottes, die er gepredigt hat, nun geborgen ist.

Peter Heidborn

Regensburg, 23. November 2021

Predigt anhören

Aktueller Gemeindebrief

GmBrf 2012 2101 Klicken Sie hier oder in das Bild, um unseren aktuellen Gemeindebrief als PDF-Datei herunterzuladen.